Aufgestellte Fußballrekorde weltweit

Seit der Erfindung des Fußballs bis heute, gab es einige Rekorde die aufgestellt wurde, mal kurios, mal bemerkenswert. Wir haben hier mal ein paar für euch aufgeführt.

  • Das längste Fussballspiel  in der Geschichte des Fußballs dauerte 35 Stunden. In dem Benefiz-Match zwischen den Cotswold All Stars und dem Cambray FC fielen über 600 Tore (333:293).
  • 13-mal traf der Australier Archie Thompson in der Partie gegen Amerikanisch-Samoa (Endstand 31:0). Damit hat er die meisten Tore innerhalb eines Länderspiels geschossen.
  • Den Weltrekord im Fussball-Jonglieren hält der Ukrainer Nikolai Kutsenko. Er schaffte es 1995 den Ball 24 Stunden und 30 Minuten nur mit Kopf und Fuß in der Luft zu halten. Pausen machte er dabei keine.
  • Die damals 10-jährige Chloe Heiland jonglierte den Ball am 12. Dezember 2006 so geschickt auf dem Fuß, dass sie ihn innerhalb von 30 Sekunden 155 Mal berührte. Damit stellt sie den Rekord der meisten Ballberührungen in kürzester Zeit auf. Auch die Stars vom FC Bayern München staunten nicht schlecht, als Chloe zu Besuch war. Ribery und Co. waren in dieser „Disziplin“ lange nicht so gut. „Vielleicht haben sie nicht genug geübt!“ soll Chloe gesagt haben.
  • Oliver Kahn kassierte 1991 für den Karlsruher SC den schnellsten Bundesliga-Hattrick. Michael Tennis vom MSV Duisburg traf innerhalb von fünf Minuten dreimal sein Tor.
  • Aus Protest gegen die schlechte Schiedsrichterleistung erzielten 2002 in Madagaskar die Spieler von SOE Antananarivo 149 Eigentore. Damit erreichten sie eine Rekordniederlage und ihre Gegner von AS Adema einen Rekordsieg.
  • Im Spiel zwischen Recreativo Linense gegen Saladilo Algesiras in der fünften argentinischen Liga verteilte der Schiedsrichter nach Spielabbruch nachträglich 19 Rote Karten und damit die meisten Roten Karten der Geschichte. Spieler, Ersatzspieler und sogar Trainer erhielten den Platzverweis.
  • Karl-Heinz Körbel absolvierte von 1972 bis 1991 für Eintracht Frankfurt 602 Bundesligaspiele und hält somit den Rekord der meisten Bundesliga-Einsätze.
  • Der kurioseste Spielstand wurde angeblich in den 1940er Jahren im Bundesstaat Paraiba (Brasilien) erzielt. Bei einem Elfmeterschuss soll der Ball geplatzt sein. Während das Leder vor dem Tor liegen blieb, flog die Luftblase ins Tor. Somit lag der Ball auf beiden Seiten. Der Schiedsrichter habe sich nicht zu helfen gewusst und ein halbes Tor gegeben. Der endgültige Spielstand sei bei 0,5 : 0 geblieben.
  • Sowohl der Bayern-Spieler Giovane Elber 1998 gegen den HSV als auch der Leverkusener Ulf Kirsten 2002 gegen Kaiserslautern trafen jeweils schon 11 Sekunden nach dem Anpfiff das gegnerische Tor. Damit halten sie gemeinsam den Rekord des schnellsten Bundesliga-Tors.
Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar