Confed Cup – FIFA-Konförderations-Pokal 2013

Generalprobe für die FIFA-WM 2014

Wie vor jeder Fifa-Fußball Weltmeisterschaft findet auch 2013 der Konförderations-Pokal, auch Confed Cup genannt, statt. Gastgeber des Confed Cups 2013 ist Brasilien. Er wird vom 15.06.2013 bis zum 30.06.2013 ausgetragen. Der Confed Cup dient als Generalprobe für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014.

Gespielt wird in sechs WM-Stadien

Die insgesamt 16 Spiele finden in sechs WM-Stadien statt. Die Austragungsorte sind Brasilia, Fortaleza, Recife, Belo Horizonte, Rio de Janeiro und Salvador de Bahia.

Die Mannschaften wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe A besteht aus Brasilien, Japan, Mexiko und Italien. In der Gruppe B stehen sich Spanien, Uruguay, Tahiti, und Nigeria gegenüber. Im Eröffnungsspiel stehen sich der Gastgeber Brasilien und der Asienmeister aus Japan gegenüber. Der Sieger des Turniers wird am 30.06.2013 im ehrwürdigen Estádio do Maracanã in Rio de Janeiro ausgespielt.  Cafusa, so heißt der Adidas WM-Spielball. Der Name verbindet typisch brasilianische Elemente wie Karneval, Fußball und Samba.

Den Confed Cup wird seit 1997 von der FIFA ausgetragen

In den Jahren 1992 und 1995 wurde der Pokal vom saudi-arabischen König Fahd ausgetragen. Erst seit 1997 hat die FIFA die Austragung des Confed Cup übernommen. Bis 2005 fand das Turnier in einem zwei-Jahres-Rhythmus statt. Seit 2005 wird er alle vier Jahre ausgespielt.

Organisatorische Generalprobe

Im Grunde dient der Konförderations-Pokal als organisatorische Generalprobe für die Ausrichter der FIFA Fußball-Weltmeisterschaften. Getestet wird immer ein Jahr vor der Fußball-WM. 2001 fand das Turnier in Japan und Südkorea statt. Hier wurden die organisatorischen Rahmenbedingungen für die WM 2002 getestet – gleichermaßen in Deutschland und Südafrika ein Jahr vor der WM 2006 und 2010. Dementsprechend ist Brasilien im Juni 2013 Gastgeber des Confed Cup 2013.

Qualifikation für den Confed Cup

Wer darf eigentlich an diesem Turnier teilnehmen? Die Qualifikationsbedingungen sind relativ einfach. Berechtigt sind die Sieger der sechs kontinentalen Meisterschaften in: Europa, Afrika, Asien, Südamerika, Nord- Mittelamerika und Karibik, Ozeanien, sowie der aktuelle Weltmeister und natürlich der Gastgeber. Insgesamt treten acht Mannschaften gegeneinander an.

Gespielt wird in zwei Gruppen

Die acht Teilnehmer werden in zwei Gruppen à vier Mannschaften eingeteilt. Jeder spielt einmal gegen jeden Teilnehmer seiner Gruppe. Die ersten beiden Mannschaften ziehen in das Halbfinale ein. Die Sieger dieser beiden Partien spielen den Turniersieger im Finale aus. Die Verlierer der Halbfinalbegegnungen spielen um die Plätze drei und vier. Die meisten Endspiele konnte Brasilien für sich entscheiden.

Mehr Informationen zum Confed Cup findet Ihr unter folgenden Links:

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar