Die kuriosesten Schiedsrichterentscheidungen

Von Fehlentscheidungen und Beeinflussungen durch Fans

Die Geschichte des Fußballs hat schon so manche kuriose Schiedsrichterentscheidung gesehen. In einigen Fällen ließen sich, in der Hitze des Gefechts, die Linien- und Schiedsrichter in ihren (Fehl-)Entscheidungen von den Reaktionen des Publikums und der Spieler beeinflussen. In anderen Situationen wiederum, sahen die Unparteiischen- im Gegensatz zum Rest der Welt – einfach nicht, was recht und unrecht ist.

Tor trotz Handspiel

Wer erinnert sich nicht an Diego Maradona und die legendäre „Hand Gottes“ bei der WM 1986 in Mexiko? Der Franzose Thierry Henry wiederholte das Ganze in der WM-Qualifikation 2009 gegen Irland. Beide Male ließen die Schiedsrichter das, jeweils unter Zuhilfenahme der Hand erzielte, kuriose Tor gelten und sowohl Maradonas als auch Henrys Mannschaften kamen weiter. Immerhin haben die Missetäter ihre Schummelei später gestanden. Aber so spektakulär und amüsant dies für die Zuschauer auch ist, so ungerecht ist es gegenüber den benachteiligten Teams.

Thomas Helmers Phantomtor

Die berühmteste Fehlentscheidung der Deutschen Bundesliga war wohl das „Phantomtor“ des Bayern-Spielers Thomas Helmer in der Spielserie 1993/94. Damals gab der Schiedsrichter ein Tor, welches ganz klar am Gehäuse der Nürnberger vorbeiging. Das Spiel wurde jedoch später wiederholt und die Bayern gewannen mit 5:0 Toren.

Fehlentscheidungen in den Amateurklassen

Aber auch in niedrigeren Ligen hört man bisweilen von kuriosen Entscheidungen der Unparteiischen. Da wird schon mal das falsche Spiel angepfiffen oder Zwillinge werden nicht auf den Platz gelassen, mit der Begründung, dass sie nicht zu unterscheiden seien.

Wembley wiederholt sich

Die kurioseste und gleichzeitig wohl berühmteste Schiedsrichterentscheidung in der Geschichte des Fußballs gab es im Wembley-Stadion im Jahre 1966, als ein noch heute umstrittenes Tor für die Engländer gegen Deutschland gegeben wurde. Eine Art Revanche gab es für Deutschland, als der Schiedsrichter ein klares Tor für die Engländer bei der WM 2010 in Südafrika verweigerte. Deutschland gewann dieses Spiel jedoch ohnehin klar mit 4:1 Punkten und schickte die Engländer auf die Heimreise.

, , ,

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar