Die neue Führungsetage des FC Bayern

Nach seiner Verurteilung wegen Steuerhinterziehung hat Uli Hoeneß alle seine Ämter niedergelegt. Nun muss ein anderer den Posten den Präsidenten des FC Bayern München e. V und den des Vorstandsvorsitzenden im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG übernehmen. Hoeneß‘ Nachfolger stehen noch nicht endgültig fest. Es gibt jedoch Anwärter, denen die vakanten Ämter nahezu sicher sind.

Neuer Präsident beim FC Bayern München

Als neuer Präsident des FC Bayern München e.V. ist Karl Hopfner im Gespräch. Der 61-jährige leitet den Verein schon jetzt kommissarisch. Bereits 1983 war er Geschäftsführer, wurde später zum Finanzvorstand und 2012 schließlich zum Vizepräsidenten. Am 02. Mai 2014 könnte er auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung endgültig zum neuen Präsidenten des FC Bayern München e.V. werden. Ein zweiter Hoeneß wird er jedoch nicht. Kenner bezeichnen ihn neben seiner langjährigen emotionalen Bindung zum Verein auch als Finanzstrategen mit einem Höchstmaß an Sachverstand. Kritiker hat er wenige. Viele Fans und Vereinsmitglieder halten ihn für die bestmögliche Besetzung des Postens. Dass nun noch ein anderer Kandidat dazwischen kommt, ist nahezu ausgeschlossen.

Wer wird neuer Präsident des FC Bayern München? - Quelle iStock spxmp

Wer wird neuer Präsident des FC Bayern München? – Quelle iStock spxmp

Künftiger Vorsitzender im Aufsichtsrat der FC Bayern München AG

Als neuer Vorsitz des Aufsichtsrates der FC Bayern München AG wurde bereits Herbert Hainer eingesetzt. In einer Pressemitteilung gab der FC Bayen München bekannt, dass der Beschluss in einer Telefonkonferenz des Aufsichtsrates einstimmig fiel. Bei der FC Bayern München AG war er bisher stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates. Zu Hoeneß pflegt er ein freundschaftliches Verhältnis. Noch vor dessen gerichtlicher Verurteilung warnte er davor, Hoeneß nicht vorschnell in der Öffentlichkeit vorzuverurteilen. Parallel ist der 59-jährige Hainer seit 2001 Vorstandsvorsitzender von adidas. Eigner und Sponsoren des FC Bayern München fürchten allerdings nicht, dass er in seinem neuen Amt zu stark die Interessen Adidas‘ vertreten können. Als langjähriger Sportmanager genießt er zudem das Ansehen der Fans.

One Response to Die neue Führungsetage des FC Bayern

  1. karlsberg 27. März 2014 at 20:08 #

    Eigentlich könnte auch Sammer aufrücken, um das Bad-Guy-Image etwas auszugleichen. In Ermangelung an Gegnern könnte es ansonsten bald recht langweilig um den FC Bayern werden.

Schreibe einen Kommentar