Fußballschuhe im Test – Nike Hypervenom Phantom FG

Fußballschuhe von Nike, Adidas und Puma

Wer sich – unabhängig ob Profi oder Freizeitfußballer – neue Fußballschuhe zulegen möchte, hat die Qual der Wahl. Mehr als ein Dutzend Hersteller und unzählige Modelle lassen die Suche nach dem idealen Fußballschuh jener nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen gleichen. Wir wollen versuchen, etwas Licht in das Dunkle zu bringen und haben uns einige Modelle der bekannten Hersteller Nike, Adidas und Puma näher und genauer betrachtet. Dabei haben wir versucht, die wichtigsten Besonderheiten, die Vor- und Nachteile herauszufinden.

Wer den perfekten Fußballschuh sucht, sucht vergebens

Und vorweg müssen wir all diejenigen enttäuschen, die vom dem perfekten, für alle Fußballer einzigartig passenden Fußballschuh geträumt haben. Die Anforderungen, die Eigenheiten und Vorlieben eines jeden Fußballspieler machen einen solchen Traumschuh unmöglich. Dennoch die gute Nachricht: Für jeden Einzelnen von uns gibt es den perfekten Fußballschuh. Wir finden ihn, indem wir unseren Bedarf definieren und ihn mit den Leistungen des jeweiligen Schuhs vergleichen. Die Anforderungen, wie sie im Allgemeinen an Fußballschuhe gestellt werden, sind folgende:

  • ausgezeichnete Verarbeitung
  • handschuhähnliche Passform
  • innovative Technik
  • höchstmögliches Ballgefühl
  • leichte Ausführung
  • modisches Design.

Fußballschuh Nike Hypervenom Phantom FG für den Herren

nikeh-hypervenom-phantomBeginnen wollen wir mit dem Nike Hypervenom Phantom FG für den Herren. Das Material dieses Fußballschuhs ist sowohl innen wie auch auf der Oberfläche Synthetik. Das Gewicht beträgt entsprechend angenehme 998 Gramm. Besonders positiv machen sich die GF 13-Leisten bemerkbar, die Nike in den Hypervenom Phantom FG eingebaut hat. Wenn man es nicht besser wüsste, würde man annehmen, dass man barfuß laufen würde. Anders ausgedrückt: Der Phantom macht seinem Namen alle Ehre – man spürt ihn kaum am Fuß. Gut auch der verkürzte Bereich zum Schnüren, da er die Trefferfläche vergrößert. Der Schuh eignet sich für trockenes wie für nasses Wetter, da die All Condition Controll für eine perfekte Ballkontrolle sorgt – unabhängig von der Witterung. Den Nie Hypervenom Phantom gibt es in verschiedenen Farbkombinationen, beispielsweise in blau orange. Mehr Wendigkeit erhält der Schuh durch den geteilten Zehenbereich. Für den gleichen Zweck sind Stollenmuster und –form angelegt. Insgesamt ist der Nike Hypervenom Phantom FG ein technisch ausgereifter Fußballschuh für den anspruchsvollen Amateur und für den Profi sowieso.

One Response to Fußballschuhe im Test – Nike Hypervenom Phantom FG

  1. Fussballliebe 20. August 2015 at 06:03 #

    Ja der perfekte Fussballschuh ist auf jeden Fall individuell. Alleine schon die ganzen grossen Fussballstars tragen unterschiedliche Nike Fussballschuhe. Zum Beispiel die vorgestellten Nike Hypervenom oder auch die Mercurial. Ich selbst spiele auch sehr gerne Fussball und schwanke zur Zeit zwischen den Nike Hypervenom und den Nike Magista. Es sind beides Top Fussballschuhe.

Schreibe einen Kommentar