Glanzvolle Auftritte und blamable Vorstellungen in der Champions League

Das böse Erwachen nach den Hinspielen im Achtelfinale der Champions League

Wie stolz war Fußball-Deutschland auf die Leistungen der vier Bundesligisten in der Vorrunde der Champions League? Mit dem FC Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer 04 Leverkusen und Schalke 04 zogen alle vier Mannschaften in das Achtelfinale ein. Die Freude hielt nicht lange an, denn Leverkusen und Schalke blamierten die Bundesliga bis auf die Knochen.

Bundesliga, die angeblich stärkste Liga der Welt

Ist die Bundesliga wirklich die Stärkste Liga der Welt? Nach den Vorstellungen von Leverkusen gegen Paris St. Germain und Schalke gegen Real Madrid ist das nur schwer zu glauben.

Leverkusen zu Hause gegen Paris St. Germain

Wer diese Begegnung verfolgt hat, der konnte nicht glauben, dass dort der Tabellenzweite der Bundesliga spielt. Die Mannschaft um Superstar Zlatan Ibarahimovic zerlegte die Werkself nach Strich und Faden. Als Zuschauer hatte man das Gefühl, dass Paris nicht mal mit vollem Tempo spielte.

Schalke 04 und Bayer Leverkusen wurden eiskalt zerlegt

Schalke 04 und Bayer Leverkusen wurden eiskalt zerlegt

Schalke geht im eigenen Stadion unter

Die Schalke-Fans konnten einem nach diesem 1:6 Debakel gegen Real Madrid, wirklich Leid tun. Sie glaubten tatsächlich an ein Wunder und einen Sieg gegen die königlichen. Allerdings war schon nach kurzer Spielzeit zu erkennen, dass in dem Spiel nicht viel zu holen sein wird. Ronaldo, Bale und Benzema reichten aus, um Schalke die Grenzen aufzuzeigen.

Haben Schalke und Leverkusen die deutschen Tugenden vergessen?

Seien wir einmal ehrlich, jeder Fußballer weiß doch: Wenn ich spielerisch unterlegen bin, dann muss ich wenigstens kämpfen. Aber selbst diesen Kampfgeist legte keines der beiden Teams an den Tag. Es wurden keine Zweikämpfe angenommen und so konnten die Madrilenen durch die Schalker Hälfte spazieren gehen.

Bayern und Dortmund mit einem Bein im Viertelfinale

Besser lief es für den FC Bayern in Arsenal und Dortmund in St. Petersburg. Beide Mannschaften überzeugten mit Einsatz und Spielwitz. Die Bayern taten sich in der ersten Hälfte zwar schwer, gewannen aber trotzdem verdient mit 2:0. Dortmund überrannte den russischen Vertreter klar mit einem 4:2.

Auch wenn Fans immer auf ein Fußballwunder hoffen, denke ich dass der Zug für Schalke und Leverkusen abgefahren ist. Bayern und Dortmund sollten in den Rückspielen den Einzug in das Viertelfinale klar machen.

Bildquelle: istock – AidarZ

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar