Torjäger Robert Lewandowski?

Wer ist Robert Lewandowski?

In den letzten Wochen beherrscht kaum ein anderer Spieler die Schlagzeilen in den Fußball-Kolumnen und in den Gesprächen der Fußball-Fans wie Robert Lewandowski. Spätestens nach den fünf Toren innerhalb von acht Minuten und 59 Sekunden in der Bundesligapartie Bayern München gegen den VfL Wolfsburg, bei der der Pole gleich mehrere Rekorde der Bundesligageschichte nahezu katapultierte.

Geboren 1988 in Warschau

Geboren wurde Robert Lewandowski im Jahr 1988 in Warschau. Schon seine Eltern waren und sind begeisterte Sportler. Sein Vater war Junioren-Europameister im Judo und seine Mutter spielte Volleyball auf höchster nationaler Ebene.

2010 wechselt Lewandowski nach Dortmund

Soccerball in netÜber die Vereine Delta und Legia (2. Mannschaft) Warschau und Znic Pruskow kam Lewandowski im Jahr 2008 zum polnischen Erstligisten Lech Posen. In zwei Spielzeiten gelangen dem Ausnahmestürmer 32 Tore. Mit Lech Posen wurde Robert Lewandowski Polnischer Meister (2010), Pokalsieger (2000) und Superpokalsieger (2009). Die Erfolge machten schnell Borussia Dortmund auf den Polen aufmerksam.

2010 wechselte Robert Lewandowski nach Dortmund, wo er insgesamt vier Jahre bleiben sollte. Während er anfangs nur Einwechselspieler war, etablierte sich der Pole mit seiner konstanten Treffsicherheit schnell zum Stammspieler. Er hatte maßgeblichen Anteil an dem Erfolg der Borussia. 2011 und 2012 wurde er mit den Westfalen Deutscher Meister und 2012 auch Pokalsieger. Mit 74 Toren in 131 Spielen legte Lewandowski eine beeindruckende Quote hin.

2014/15 wechselt Lewandowski zum FC Bayern

Zur Saison 2014/15 wechselte Robert Lewandowski zum FC Bayern München. Hier erzielte er bisher 27 Tore in 37 Spielen – unter anderem jene fünf in knapp neun Minuten gegen den VfL Wolfsburg. Damit hält der Stürmer die Rekorde für den schnellsten Hattrick, die schnellsten vier und fünf Tore.

Bereits 2008 spielte der Mittelstürmer zum ersten Mal für sein Heimatland Polen. Seit 2014 ist er hier auch Kapitän der Mannschaft. Fast schon selbstverständlich feiert Lewandowski auch im Nationalmannschaftstrikot herausragende Erfolge. Zum Beispiel den des schnellsten Hattricks (genau vier Minuten) in einem Spiel der EM-Qualifikation. 29 Tore in 70 Länderspielen stehen für ihn zu Buche.

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar